Souvenirs, Souvenirs … Road Trip ’15

Geocaching Road-Trip 2015Souvenirs! Die einen mögen sie, die anderen können damit nichts anfangen, es sind ja schließlich keine echten Achievements oder Herausforderungen. Genauso wie die Geocaching-Statistik polarisiert dieses zusätzliche Feature von geocaching.com. Es pflastert bunte Abziehbildchen ins Profil, es motiviert uns das eine oder andere Mal vielleicht doch einen Cachetyp anzugehen, den wir sonst nicht so gerne machen oder in ein Land zu fahren, das noch nicht besucht wurde.

Dazu kam die Challenge im August 2014, 31 Tage in Folge einen Geocache zu loggen – also doch ein Achievement, da es gar nicht so einfach war – zumindest für uns. Natürlich gibt es bei so manchem Geocacher auch ulkige Auswüchse des Selbstbeschisses – heute online loggen, morgen vorbeigehen – oder gar nicht mehr. Geocaching.com lässt genug Raum dafür, dass Souvenire nicht ganz im Sinne des Erfinders erworben werden. Das muss jeder selber wissen – im wahren Leben ist auch nicht klar, ob der dicke Wagen des Nachbarn nun ein Firmenwagen, geleast, finanziert oder bar bezahlt wurde… jeder sollte selbst bewerten, was einem der Status der eigenen oder die Souvenire der anderen bedeuten. Das Gleiche könnte man fast genauso über die Geocaching-Statistik sagen.

Dieses Jahr nun also der Road Trip ’15, anlässlich des 15. Geburtstages von Geocaching, und Groundspeak hat die Road-Trip-Minisite wirklich schön gestaltet. Mit stilisierten Postkarten ist jedes Souvenir ein Gruß aus dem vielfältigen Geocaching-Land. Als Bonus gibt es noch ein sechstes Souvenir für all jene, die sich allen Aufgaben erfolgreich gestellt haben.

Aufgabe 1: Finde einen Geocache mit mehr als 10 Favoritenpunkten

Untergrund

Der Road Trip startete offiziell am 19.6. und die erste Aufgabe war ziemlich einfach. Ein Geocache mit mehr als 10 Favoriten war schnell gefunden und im Rahmen der 360°-Hessen-Challenge waren wir sowieso ständig unterwegs. Unser Road Trip begann damit im Taunus an der B456 mit dem Underground-Cache  GC3PE97 | Der Kleine im Großen. Das Döschen erforderte erst ein leicht gebücktes Vorrücken zur Dose und dann noch ein wenig puzzeln um an das Logbuch zu gelangen. Ein gelungener Auftakt und nach dem Loggen hatten wir das erste Souvenir “Fun with Favorites” im Sack.

Aufgabe 2: Nimm an einem regulären Event, einem MEGA oder einem GIGA teil

Meet&Greet @Southampton

Wir sind nicht so die exzessiven Eventgänger, aber ab und an lassen wir uns mal auf einem blicken. Geplant war eigentlich beim diesjährigen “Event am See” des Geocaching-Magazins teilzunehmen, doch ein spontan umgeplanter Urlaub machte uns einen – nicht ganz unerfreulichen 😉 – Strich durch die Rechnung. Also wurde eine Alternative notwendig und die war ruck-zuck selbst gemacht: ein Meet&Greet-Event am Kreuzfahrt-Terminal Southampton GC5YNKH | Cache’n’Travel Meet&Greet am 21.08.2015! Wir hatten in Falmouth auf Jamaika nicht die besten Erfahrungen mit einem Meet&Greet gemacht: außer uns und Moskitos kam keiner. Daher war unsere Erwartungshaltung eher gering. Doch wir wurden positiv überrascht: 17 Teams lokaler und cruisender Geocacher haben am Ende teilgenommen. Wir haben uns sehr über die zahlreichen Teilnahmen gefreut und haben das Motto des Souvenirs voll erfüllt: “Meet your Road Trip Crew”. Zusätzlich ließen wir noch unseren Trackable “Bitzer & the Gang” frei, der aktuell weiter durch England tourt.

Aufgabe 3: Finde einen T5- oder D5-Geocache

Länder-Challenge

Nun wurde es für uns wirklich kniffelig. Wir sind keine D5-Mystery-Fans und T5er-Klettern ist auch nicht gerade unser Metier. Denn wir reisen zwar häufig herum, filtern da aber meist alles mit mehr als 4 Sternen heraus. Aber Moment: die Owner “Rote Teufel” haben ein Herz für Weltenbummler und haben daher einen thematisch passenden D5-Challenge-Cache ausgelegt:  GC3N71X | Auch andere Länder haben schöne Caches (Challenge). Das war unsere Chance. Caches in 20 verschiedenen Ländern dieser Erde hätte es für die Logbedingung gebraucht, wir haben 33! Das Loggen war nach einem kurzen Marsch durch den Taunus bei Wiesbaden-Naurod fast schon Formsache und das “Let’s get extreme”-Souvenir schmückt seit dem 02.08.2015 unser Profil!

Aufgabe 4: Erledige einen EarthCache oder nimm an einem CITO teil

Im Steinbruch

Tja blöd, wenn man schon alle Earthcaches im Umkreis gemacht hat. Aber nicht so schlimm, da wir für die Aufgabe 3 bereits weit nach Westen fahren mussten. Nicht weit vom Länder-Challenge-Cache entfernt befindet sich ein – wie so häufig – lehrreicher Earthcache  GC3GMGH | Schwarze Steinkaut in einem Steinbruch. Noch spannender ist die geologische Geschichte des Steinbruchs, denn es handelt sich hier um einen ehemaligen Vulkan. Die Fragen waren schnell beantwortet und so meldete Geocaching.com ebenfalls am 02.08.2015 nach dem Loggen erfolgreich den Erwerb von “High Five for the Earth”.

Aufgabe 5: Finde einen Rätsel-Cache

Soduku Mystery

Ein Souvenir ganz vorne für Mystery-Muffel wie uns. Na zum Glück macht Christine gerne Sodukus und so lag  GC22GTH | Sudoku_Marathon_I schon lange gelöst in der Schublade. Die Gefahr besteht ja immer, dass ein bereits gelöster Mystery vor dem Finden archiviert wird – aber hier hatten wir Glück und das vorletzte Souvenir “Put on your thinking Cap” erfolgreich eingesammelt.

Aber das war noch nicht alles! Als Zehntausendsiebenhundertfünfundsechzigste dürfen wir uns jetzt “Road Trip Hero” nennen und uns damit quasi mit dem Bonus-Souvenir des Road Trip ’15 schmücken. Als weiteres Bonbon war der 15.08.15 auch noch der International Geocaching Day mit einem weiteren Souvenir. Ein wahrer Rausch also… mit drei Abziehbildern an einem Tag!

PS: Wer die Anzahl des Wortes Souvenir oder Souvenirs in diesem Blogpost richtig gezählt hat, bekommt wahrscheinlich kein Souvenir ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.