Unsere Lieblingsbilder aus dem 2. Halbjahr 2016

Es ist tatsächlich wieder soweit! Ein halbes Jahr ist vergangen seit unserer letzten Teilnahme an der Fotoparade von Michaels Blog Erkunde die Welt. Mit viel Freude haben wir an den letzten beiden Fotoparaden teilgenommen und unser Interesse an der Fotografie ist seitdem noch mal gestiegen. Zwischenzeitlich hat sich auch die Ausrüstung wieder ein bisschen erweitert und ein Makro-Objektiv ist eingezogen, das uns eine ganz neue Perspektive in der großen Welt des Kleinen ermöglicht. Natürlich war die Kamera immer mit dabei, wenn wir in der Ferne oder auch der Heimat unterwegs waren. Manchmal sogar nur mit dem Smartphone, aber unsere schönsten Bilder entstehen immer noch mit der großen Kamera. Die Auswahl fiel uns wie immer nicht leicht, aber seht selbst…

Tierisch

Tierisch: Roter Weichkäfer

Tierisch: Roter Weichkäfer

Auf einer unserer Geocaching-Touren hatten wir das nagelneue (ok, gebraucht erworbene) Makro-Objektiv dabei und was kreucht und fleucht da nicht alles am Wegesrand. Dieser rote Soldatenkäfer, kaum einen Zentimeter lang, wuselte mit seinen Kumpels über eine weiße Blüte.


Berühmt

Berühmt: Hängeseilbrücke Geierlay im Hunsrück

Berühmt: Hängeseilbrücke Geierlay im Hunsrück

In 2016 war die 2015 eröffnete Geierlay-Brücke der Besuchermagnet der Deutschen. Als eine der meist besuchten Attraktionen bringt die 360 Meter lange Hängebrücke ihre Besucher in eine schwindelerregende Höhe von 100 Metern über den Hunsrück. Wir machten einen herrlichen Tagesausflug, mitsamt schöner Wanderung und toller Geocaching Runde von Mörsdorf aus. Einen Besuch können wir nur empfehlen.


Gewachsen

Gewachsen: Herbstzeitlose

Gewachsen: Herbstzeitlose

Huch, ein Krokus im zweiten Halbjahr? Nicht ganz, denn im Spätsommer kündigen die Herbstzeitlose, oder im Englischen auch Herbstkrokus, die bunte Jahreszeit an. Am frühen Morgen sind wir zu einer spektakulären Geocaching-Tour rund um den Geocache “Der Schatz des Ferdinant Moritz Weber” bei Dillenburg aufgebrochen. Der Morgentau glitzerte in der Morgensonne und setzte die Giftpflanze des Jahres in ein spannendes Licht.


Nachts

Nacht ... über dem Toten Meer, Jordanien

Nacht … über dem Toten Meer, Jordanien

Und wieder Geocaching… allerdings in Jordanien. Genauer: hoch über dem Toten Meer. Dort suchten wir in der Spitzkehre einer Landstraße mit tollem Blick über die abendliche Landschaft eine Dose. Im Auto wartete das Stativ und so konnten wir nach dem Fund im Sonnenuntergang ein paar Langzeitaufnahmen von Himmel, Meer und der Straße machen.


Gebäude

Gebäude: Das Schatzhaus des Pharaos, Petra

Gebäude: Das Schatzhaus des Pharaos, Petra

Die Felsenstadt Petra im heutigen Jordanien, 2.000 Jahre alt und vom Volk der Nabatäer in den weichen Sandstein getrieben. Diese verlassene Ruinenstadt ist zugänglich durch eine schmale Schlucht, den Siq. Wir verbrachten auf dem riesigen Areal insgesamt zwei Tage, aber das wohl bekannteste Gebäude ist das Khazne al-Firaun, das Schatzhaus des Pharaos. Betritt man die Felsenstadt durch den Siq, öffnen sich scheinbar die Wände und geben diesen atemberaubenden Blick frei – Gänsehaut überkam uns, als wir das Schatzhaus zum ersten Mal sahen.


Schönstes Foto

Schönstes Foto: Gemeine Wiesenwanze

Schönstes Foto: Gemeine Wiesenwanze

Dieses Foto haben wir “To the top” – hinauf zur Spitze – genannt. Eine kleine Gemeine Wiesenwanze, höchstens einen halben Zentimeter groß und mit einem weißen Herz auf dem Rücken, erklimmt einen Grashalm. Der Tropfen schimmert im Morgenlicht wie ein Edelstein.


Zugabe

Zugabe: Seeadler

Zugabe: Seeadler

Eine tierische Zugabe ist der Seeadler der Falknerei an der Geierlay-Brücke. Der Falkner hält an der Brücke regelmäßig Flugshows mit dem majestätischen Tier ab. Leider haben wir die Show verpasst, aber ein paar Schnappschüsse mit dem schönen Vogel ließen wir uns nicht entgehen.

Auch andere Blogs haben schöne Bilder

Eine Übersicht über alle teilnehmenden Blogs findet ihr auf der Seite der Fotoparade 2-2016. Stellvertretend für die vielen tollen Bilder in Michaels Fopanet Blogparade haben wir die folgenden Blogs herausgesucht, deren Beiträge zur Fotoparade uns besonders gut gefallen haben. In alphabetischer Reihenfolge:

Das war’s für dieses Halbjahr und wir freuen uns bereits auf den Sommer 2017, wenn es hoffentlich wieder heißt, die schönsten Fotos aus Winter und Frühjahr auszuwählen. Wir bedanken uns für diese tolle Aktion und hoffen, dass euch die Bilder gefallen haben. Hier noch einmal alle Fotos zum Durchklicken:

Einfach teilen: Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Email this to someone

57 Kommentare:

  1. Wow, was für eindrucksvolle Bilder. Gr0ßartig, ich bin begeistert! Besonders die Langzeitbelichtung in Jordanien ist absolut genial!

    • Hallo Torsten,
      vielen Dank 🙂 In einem halben Jahr veranstaltet Michael bestimmt wieder die nächste Fotoparade. Da könntest du mit deinen super Bildern auch mitmachen. Diese Fotoparade hat uns richtig viel Spaß gemacht.

      Viele Grüße
      Ronny

  2. Pingback:Auswertung Fotoparade 2-2016 | Erkunde die Welt

  3. Hallo Ronny,

    ganz großen Respekt für diese Fotos! Jedes ein Gewinnerbild, wenn Du mich fragst! Danke für die Inspiration.

    Grüße Marlene

  4. Sehr schöne Fotos! Die gefallen mir wirklich alle sehr gut 😉
    Weiter so!

    Viele Grüße,
    Andi

  5. Was für tolle Bilder! Die Makroaufnahmen sind wirlich beeindruckend 🙂 Wie hast du das mit der Fluchtdistanz hinbekommen?

    Als ich mich mal für eine Woche mit einem Makro ausgetobt habe, sind immer alle Tiere geflohen 😀

    Liebe Grüße
    Christian

    • Hallo Christian,
      vielen Dank 🙂 Die roten Käfer sind relativ ruhig geblieben und haben wohl nicht groß Notiz vom Objektiv genommen. Die Wanze auf der Wiese war noch recht träge, da es früh am Morgen und noch ziemlich kühl war. Ich habe mal den Tipp gelesen, dass Insekten eher auf seitliche Bewegungen reagieren und weniger auf Dinge, die sich direkt auf sie zubewegen. Ganz langsam und nicht ruckartig bewegen hilft, genauso wie Geduld und etwas Frustrationstoleranz. Viel Ausschuss gab es aber in jedem Fall 😉 Wenn es mir zu doof wurde, bin ich auf Blümchen ausgewichen, die fliegen nicht weg. Ich freue mich schon auf den Frühling. Hast du denn dein Makro noch?

      Viele Grüße
      Ronny

  6. Ich bin duch #FopaNet auf euren Blogpost aufmerksam geworden und ich muss sagen: Hammer Bilder! Ich kann mich kaum entscheiden welches ich am besten finde… aber der rote Weichkäfer strahlt etwas ganz besonderes aus!

    Herzliche Grüße, nossy

    • Hallo nossy,

      wir freuen uns über dein Lob 🙂 Die Käfer sind immer so unscheinbar, dass man sie kaum am Wegesrand bemerkt. Aber geht man dicht heran öffnet sich eine neue Welt und die Dinge wirken ganz anders. Manche empfinden das Käferlein auf dem Bild bedrohlich – für mich sieht er aus, als würde er freundlich grüßend über die Blume hinweg schauen 😉

      Viele Grüße
      Ronny

  7. Pingback:Fotoparade 2-2016, schaut euch unsere Lieblingsbilder an

  8. Hi Ronny,
    ich musste auch gleich deine Highlights des letzten Halbjahres anschauen. Ich finde die Geierlay-Brücke genial – echt cooles Foto. Da habe ich gleich Lust mal über die Brücke zu schlendern. 🙂 Das Bild des Schatzhauses aus Petra beeindruckt mich aber ebenso.
    Beste Grüße
    Marcel

  9. Hallo Ronny,
    Mir gefällt das Nachtbild natürlich besonders gut; aber auch die anderen. Hut ab! Aber auch sehr schöne Anregungen- viele Dank.

    Freue mich schon auf die Bilder im nächsten Halbjahr ?

    • Hallo Jens-Uwe,
      na mit deinem interessanten Astra-Blog für Kinder verstehe ich auch deine Vorliebe für Nachtbilder 🙂 – wir sind auch gespannt, was uns im nächsten Halbjahr erwartet und freuen uns jetzt schon wieder auf die nächste Fopanet-Blogparade.

      Viele Grüße
      Ronny

  10. Hallo Ihrs, tolle Fotos! Die Makrogeschichten sind natürlich Klasse, aber mit gefällt das Schatzhaus am besten. vg Stefan

    • Hallo Stefan,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Das Schatzhaus ist schon wirklich beeindruckend, aber auch ganz Petra ist äußerst sehenswert. Nicht mehr lange, dann haben wir dazu einen Artikel. Wir würden uns freuen, wenn du wieder rein schaust.

      Viele Grüße
      Ronny

  11. Huhu,
    wir sind unter anderem durch euren Beitrag auf diese Fotoparade aufmerkam geworden! Danke dafür 🙂 Eure Bilder sind echt Klasse, das mit dem Makro-Objektiv – ich glaube, wir sollten die Investition auch mal wagen.
    Liebe Grüße aus dem Hunsrück – uns freut natürlich, dass unsere Geierlay es in eure Favoriten geschafft hat. 😀

    Claudia

    Unseren Beitrag zur Fotoparade seht ihr hier: http://aktiv-durch-das-leben.de/unsere-fotoparade-2-habjahr-2016/

    • Hallo Claudia,
      ich kann euch natürlich nur ermuntern, in ein Makro-Objektiv zu investieren. In einem Testbericht las ich mal sinngemäß, dass es das Objektiv mit dem höchsten Spaß-Faktor ist. Das kann ich nur bestätigen! Was für eine Kamera habt ihr denn?
      Übrigens sind wir durch euch auf die Geierlay-Brücke als schönes Ausflugsziel gekommen. 🙂

      Das böse Akismet-Plugin hatte frecherweise euren Kommentar einfach in den Spam-Ordner sortiert 🙁 – deswegen sorry für die späte Antwort.

      Viele Grüße
      Ronny

  12. Pingback:Unsere Fotoparade 2. Halbjahr 2016 | Aktiv-durch-das-Leben.de

  13. Pingback:Das 2. Wanderhalbjahr 2016 - Fotoparade - Austria Insiderinfo

  14. Hi Ronny,

    das Bild mit dem roten Weichkäfer ist ja der Knaller. Wobei die anderen auch alle Anderen super schön sind. Tolle Eindrücke aus einem wohl spannenden Halbjahr.

    LG Thomas

    • Hallo Thomas,
      da hast du wohl recht: es war ein sehr ereignisreiches 2. Halbjahr. Die Reise durch Jordanien war aber mit Abstand das Aufregendste davon :).
      Der Käfer scheint ja wirklich gut anzukommen. Ich hoffe ich komme in diesem Jahr ein bisschen mehr zu Makroaufnahmen. Hast du schonmal Makroaufnahmen gemacht?

      Viele Grüße
      Ronny

      • Hi Ronny,

        Makrofotos probiere ich immer wieder mal. Leider mit einer sehr hohen Ausschussquote. Dummerweise ist die Schärfe oft an der Stelle, wo ich sie nicht haben wollte. Da muss ich wirklich noch viel üben.

        LG Thomas

        • Hallo Thomas,
          die dünne Schärfeebene bei der Makrofotografie hat so ihre Tücken. Damit musste ich am Anfang auch klar kommen. Für Freihandaufnahmen habe ich mir folgende Technik angewöhnt: das Objektiv auf manuelle Fokussierung einstellen, möglichst an der Naheinstellgrenze. Die Blende soweit zu schließen, um noch bei akzeptablem ISO-Bereich und ausreichender Verschlusszeit zu bleiben, damit die Schärfetiefe so groß wie möglich wird. Dann nähere ich mich dem Motiv, bis es im Sucher scharf ist. Nun Serienbildauslösung und dabei ganz leicht vor und zurück wippen. Viel Ausschuss produziere ich dabei zwar schon, aber mit ein bisschen Übung klappt der ein oder andere Treffer – wobei ein guter Treffer ja auch reicht 🙂 Für manche Motive geht es einfach nicht ein Stativ aufzubauen.

          Viele Grüße
          Ronny

  15. Servus Ronny!

    Geniale Aktion von Michael, aber nicht minder genial sind deine Bilder! Absolut top – mein Kompliment! Da kann man kaum eines hervorheben, sind allesamt wirklich erste Sahne!

    Für mich ist es diesmal “mein erstes Mal” 😉 , aber es hat mir ungemein viel Spaß gemacht, an der Fotoparade teilzunehmen.

    Have fun
    Horst

    • Hallo Horst,
      stimmt, der Michael macht das schon prima mit der regelmäßigen Fotoparade – ist wie ein kleiner fotografischer Rückblick in das vergangene Halbjahr. Herzlichen Dank für deine Komplimente zu unseren Bildern.
      Dein Blog liest sich sehr interessant und Salzburg ist ja auch nicht weit weg von uns – zweimal haben wir dorthin bereits schon geschafft inklusive Wanderungen von St. Gilgen am Wolfgangsee aus. Wir werden öfter mal reinschauen und vielleicht finden wir ja eine tolle Wanderung für einen Wochenendtrip bei dir :).

      Viele Grüße
      Ronny

      • Servus Ronny!

        Solltet ihr Tipps brauchen, könnt ihr gerne fragen! Kann zwar nicht alles beantworten, aber ich gebe mein bestes :). Eine tolle Wanderung findet ihr ganz bestimmt, es ist für jede Kondition etwas Erwanderbares in unserer Gegend!

        Und St. Gilgen? Seid ihr auf den Schafberg? Auch der Plombergstein oder das Zwölferhorn sind mehr oder weniger direkt von dort aus zu erwandern.

        Have fun
        Horst

        • Hallo Horst,
          ich meine das war 2014 und wir sind dort einen Multicache entlang über das Chamois-Cliff hinauf. Wir sind zwar ein paarmal unter der Seilbahn durch, aber bis zum Zwölferhorn sind wir nicht hoch. War eine herrliche Wanderung – leider haben wir versäumt darüber einen Artikel zu schreiben… nächstes Mal.

          Viele Grüße
          Ronny

  16. Hey Ronny 🙂

    Das sind wirklich wunderschöne Fotos – vor allem das der Hängebrücke hat es mir richtig angetan, die Perspektive ist einfach genial!

    Das Bild der Herbstzeitlosen würde übrigens perfekt in unser Schlafzimmer passen (wenn wir nicht gerade im Verkaufsmodus für die Weltreise wären, haha) – hach, schön 😉

    Hab deinen Beitrag mal direkt in meiner eigenen Fotoparade verlinkt…
    Schöne Grüße,
    Caro

    • Hallo Caro, herzlichen Dank für die Verlinkung. Wenn ihr wieder zurück kommt von eurer Weltreise und noch ein passendes Foto für das Schlafzimmer braucht: Sag einfach bescheid, da läßt sich bestimmt etwas einrichten 😉 . Das Bild mit der Mohnblume aus der früheren Fotoparade 2015 bringt in 120x60cm auch etwas Farbe in unsere Wohnung.
      Viele Grüße
      Ronny

  17. Pingback:Meine schönsten Fotos 2/2016 | Leben à la carte

  18. Wow. Wahnsinns Aufnahmen.
    Die Makros sind super!
    Gruß
    Chris

  19. Wahnsinn, was habt ihr schöne Fotos! Euer “schönstes Foto” – einfach genial. Und zusätzlich habe ich gelernt, man muss nicht nach Costa Rica, um über Hängebrücken zu laufen…

    • Hallo Gudrun,
      die Brücke im Hunsrück ist schon spektakulär, aber die Hängebrücken, die du in deinen Costa-Rica-Artikeln zeigst, sind auch nicht ohne… mit Durchschauen und mitten durchs grüne Dickicht und so vielen Tiere drum herum… bestimmt ein Traum für Naturfotografen.

      Viele Grüße
      Ronny

  20. Pingback:Wer hat an der Uhr gedreht? Mein Bloggerjahr im Zeitraffer - flecken necken

  21. Pingback:Fotoparade 2/2016: Meine schönsten Reisebilder von Juli bis Dezember

  22. Hallo Ronny,
    Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Echt tolle Bilder hast du für das 2.Halbjahr als Lieblingsbilder ausgewählt. Weil ich auch persönlich am liebsten in der Nacht unterwegs bin, gefällt mir natürlich auch die Nachtaufnahme am besten, die Ihr in Jordanien gemacht habt. Wirklich cool wie sich der Himmel auf dem Gewässer spiegelt. Zusammen mit dem den Lichtstrahlen der Autos von der Langzeitbelichtung ist die Komposition voll stark und stimmig.
    Viele Grüße
    Jürgen

    • Hallo Jürgen,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe auch viel Freude beim nächtlichen Fotografieren. Dass wir zu dieser Zeit, kurz nach Sonnenuntergang, an dieser Stelle waren, war schon ein bisschen Glück. Aber zum Glück ist alles notwendige Equipment dabei gewesen.

      Viele Grüße
      Ronny

  23. Wow, was für schöne Bilder! 🙂
    Da kann ich mich kaum entscheiden, welches ich am liebsten mag! Da muss ich mir doch nochmal über ein Makro Gedanken machen. 😉
    Beste Grüße aus Hamburg!

    • Hallo Imke,
      ein Makro kann auf jeden Fall sehr viel Spaß beim Fotografieren machen. Gerade wenn es in den Wald geht, gibt es immer kleine Dinge damit zu entdecken 🙂
      Richtig gut werden die Ergebnisse allerdings immer erst mit Stativ und dann steigt leider auch der Aufwand je Foto. Wenn es einem die Mühe wert ist und man vielleicht auch früh morgens mal über die Wiese streift, können aber schöne Aufnahmen gelingen.
      Viele Grüße aus Frankfurt!
      Ronny

  24. Hallo!

    Wow, das Nacht-Foto ist der Hammer. Wirklich wunderschön 🙂

    Nach Petra möchte ich auch irgendwann nochmal. Es steht zumindest auf meiner Liste.

    LG Kerstin

    • Hallo Kerstin, vielen Dank für deinen Kommentar. Die jüngsten Entwicklungen für Jordanien sind ja leider nicht sehr ermutigend, aber wir hoffen dass du Petra irgendwann einmal besuchen kannst. Es ist eine großartige Anlage, in der wir zwei ganze Tage staunend verbracht haben.

      Viele Grüße
      Ronny

  25. Grandiose Fotos! Wahnsinn! 🙂 Vor allem Tierisch, Berühmt, Gewachsen und Nachts.

    Die Geierlay-Brücke steht auch noch auf meiner Liste, vielleicht noch für 2016. Euren Artikel dazu werde ich vor dem Besuch definitiv noch lesen. 🙂

    Alles Liebe,
    Claire

    • Hallo Claire,
      wir freuen uns sehr über das Lob und einen Besuch der Geierlay-Brücke lohnt sich auf jeden Fall … und wer weiß, vielleicht lesen wir demnächst auf deinem Blog einen Artikel über die Schönheit der Brücke im Schnee 🙂

      Viele Grüße
      Ronny

      • Ich hab’s 2016 nicht mehr geschafft, aber ich bin optimistisch, dass es nicht mehr lange dauert, bis ich hinfahre! 😉 Jetzt ist immerhin erstmal der Beitrag zur Fotoparade online gegangen! 🙂

        Alles Liebe,
        Claire

  26. Pingback:Fotoparade – Fotografische Höhepunkte - Paradoxes Leben

  27. Die Qualität der Fotos ist wirklich “tierisch” gut. Wird Zeit, dass auch ich mich endlich mal näher mit Fotografie beschäftige. Es scheint sich zu lohnen. 😉

    Viele Grüße, Daniel.

    • Hallo Daniel,
      wir freuen uns, dass dir die Bilder gefallen. Die Fotografie ist ein wirklich schönes Hobby und wenn neben dem Spaß des Knipsens noch ein paar nette Pics für den Blog herausspringen, dann hat sich der Aufwand gleich doppelt gelohnt :). Ich finde übrigens das Surferfoto aus deinem Fotoparadenbeitrag sehr gelungen!

      Viele Grüße
      Ronny

  28. Pingback:Fotografische Höhepunkte 2016 | Erkunde die Welt

  29. Ui, herrliche Bilder! Ich würde sagen, das Makro hat sich definitiv schon bezahlt gemacht. Welches habt ihr euch da zugelegt?
    Am schönsten finde ich die Aufnahme der Herbtzeitlose. Wunderschöne, warme Lichtstimmung. Toller Schärfeverlauf. Wunderschön!

    Vielen Dank für euren tollen Beitrag!
    Lg Michael

    • Hallo Michael,
      die Herbstzeitlose ist wirklich so ein Glückstreffer gewesen. Wir sind über die Wiese gelaufen und alles hat gepasst, hingekniet und nach ein paar Aufnahmen war es “im Kasten”. Das Objektiv ist das EF 100/2.8L IS Macro von Canon – ich kann es nur wärmstens empfehlen. Der “tierische” Käfer ist sogar aus der Hand ohne Stativ gemacht. Nochmals danke für die tolle Aktion zweimal im Jahr, ich hoffe du führst diese – fast schon – Tradition weiter fort.
      Viele Grüße
      Ronny

  30. Toll, insgesamt wieder Fotos in sehr hoher Qualität von euch!
    Am besten gefällt mir der Käfer vom “Tierisch”-Bild, da hat sich das Makro-Objektiv gelohnt! 🙂

    • Hallo Klaus,
      vielen Dank 🙂 – das Makro macht wirklich Spaß und ich kann nur empfehlen eines in der Fototasche zu haben!

      Viele Grüße
      Ronny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.